Frisch lackiert: So könnte der erste iHub Elektro-Lkw aussehen. Wenn dann noch der Ladestrom direkt aus dem Windrad kommt ...


 

 

Jedes Projekt braucht ein aussagekräftiges Logo! Hier die ersten Vorschläge der kreativen Kollegen:


 

 

 

 

 In vielen Bereichen des Wirtschaftslebens etablieren sich elektromobile Anwendungen, teilweise aufgrund öffentlichen Interesses und entsprechender Förderung, teilweise jedoch auch durch eigenwirtschaftliche Erwägungen und aufkommende regulatorische Zwänge. Der Anwendertag »Elektrischer Verteilverkehr« des Fraunhofer-Instituts für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI soll Logistikfirmen und Spediteuren, die sich im Zwangsfeld steigender Emissions- und Immissionsschutzrichtlinien, drohender Stadteinfahrverbote und besonders wirtschaftlichen Druckes sehen, eine Möglichkeit zur unabhängigen und neutralen Information über Chancen und Risiken von elektrischem Verteilverkehr bieten. 

Neben den Sichtweisen der Städte und Verbände bekommen Sie einen kurzen Einblick in technische Grundlagen elektrischer Fahrzeuge (Sprinter bis 18 Tonnen), die Möglichkeit zur Probefahrt und direktem Kontakt zu Herstellerfirmen, sowie Praxisberichte namhafter Logistikunternehmen über deren Einführung teil-elektrischer Flotten. Der Anwendertag richtet sich an Entscheider und Geschäftsführer, sowie an Nachhaltigkeitbeauftrage bzw. dergleichen. Die Vorabendveranstaltung im lockeren Rahmen ermöglicht Erfahrungsaustausch und beinhaltet einen Kurzvortrag zu Einführungserfahrungen von Elektrobussen in Dresden.

Link zum Anmeldeformular